Highlights

Rund um Blenheim – Wein, Delfin und der Gesang der Schienen

Die Kleinstadt befindet sich an der Nordküste der neuseeländischen Südinsel und ist für ihre hervorragenden Weine berühmt. Rund dreißig Weingüter laden zu einer Degustation ein und kredenzen vorrangig den luftig-leichten Chardonnay. Doch auch edle Jahrgänge des Sauvignon Blancs dürfen verkostet werden. Wo Wein gedeiht, herrscht generell ein mildes Klima. Reisende können rund um die Häuserzeilen mit der höchsten Sonnenscheindauer Neuseelands rechnen und daher steht einem wohltemperierten Bad im Pazifik nichts im Wege. Weiterlesen

Der Abel-Tasman-Nationalpark: Lautlos durch malerische Buchten

Abel-Tasman-Nationalpark

Abel-Tasman-Nationalpark. Quelle: ©Christopherson, Wikipedia

Der artenreiche Abel-Tasman-Nationalpark wurde 1942 gegründet und schützt einen beeindruckenden Küstenabschnitt an Neuseelands Südinsel. Genau 300 Jahre vor der Ausrufung des Schutzgebietes betrat der Niederländer Abel Tasman am 13. Dezember 1642 just an jener Stelle als erster Europäer das neuseeländische Archipel. Verwunschene Buchten, die von romantischen Sandstränden gesäumt werden begrüßen noch immer die Besucher und ermöglichen einzigartige Naturbeobachtungen. Weiterlesen

Der Tongariro-Nationalpark: eine Reise nach „Mittelerde“

Tongariro-Nationalpark - Sehenswürdigkeiten einer Neuseeland Reise

Tongariro-Nationalpark. Quelle: ©MSeses, Wikipedia

Begeisterten Kinogängern werden die drei Vulkangipfel im Tongariro-Nationalpark bekannt vorkommen. Der Tongariro, Ngauruhoe und der Ruapehu sind im „Herr der Ringe“ stimmungsvoll in Szene gesetzt worden und überzeugen jeden Besucher mit ihrer beinahe überirdischen Schönheit. Doch die Region findet sich nicht nur in der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes wieder. Auch in puncto „Kultur“ wird man auf Wanderungen Herrliches entdecken. Weiterlesen

Der Fox-Gletscher: atemberaubende Bergwelten

Dort wo die Nordflanke der Neuseeländischen Alpen steil gen Ozean abfällt, wälzt sich ein faszinierender Eispanzer gen Küste. Der Fox-Gletscher schiebt sich auf einer Länge von über 13 Kilometern durch ein enges Tal und hat sich tief in die bezaubernde Bergwelt eingegraben. Sein Verlauf ist untypisch, da er innerhalb kurzer Distanz enorme Hänge überwindet. Daher endet seine Zunge gerade einmal 300 Höhenmeter über dem Meer. Weiterlesen

Rotorua: schwefelige Luft und geschnitzte Fratzen

Im Hinterland der Bay of Plenty wartet mit Rotorua eine sehenswerte Stadt auf Besucher. Die Häuserzeilen schmiegen sich an den gelb-grünen gleichnamigen See, der die Caldera (den Kessel) eines Vulkans füllt. Wer sich für die Geschichte der Ureinwohner Neuseelands begeistert, sollte das informative Maori-Zentrum besuchen. Im angeschlossenen Museum werden Gebrauchsgegenstände und Waffen gezeigt und in einer Sonderausstellung trifft man auf fantastische Schnitzereien. Weiterlesen

Die Bucht der Inseln: ein Meeresarm zum Verlieben

Bucht der Inseln - Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Bucht der Inseln. Quelle: ©Fuadounet, Wikipedia

Als James Cook Ende des 18. Jahrhunderts jene Region für die Europäer entdeckte, gab er ihr ihren Namen. Mehrere sattgrüne Eilande schmücken das liebliche Naturjuwel und schenkten den weißen Siedlern ein neues, landwirtschaftlich fruchtbares zu Hause. In der „Bucht der Inseln“ soll im Jahre 1815 Thomas King, der erste Neuseeländer britischer Herkunft das Licht der Welt erblickt haben. Weiterlesen

Coromandel-Halbinsel : Neuseelands Garten Eden

Coromandel Halbinsel - Sehenswürdigkeiten in Neuseeland

Coromandel Halbinsel. Quelle: ©Subwaynz, Wikipedia

Obwohl nur einen Steinwurf von Auckland entfernt, erleben passionierte Wanderer hier eine vom Menschen beinahe unberührte Natur. Noch auf der Nordinsel gelegen, meint Rotorua den Startpunkt für eine unvergessliche Wanderreise über Coromandel. Bereits auf der Anfahrt hat man immer wieder Gelegenheit zu ersten Streifzügen durch die Landschaften. Weiterlesen